Kläranlage Langweid

Die Gemeinde Langweid am Lech hat die Kläranlage durch verschiedene Ausbaumaßnahmen auf eine Ausbaugröße von rd. 15.000 EW erweitert. Im Rahmen eines weiteren Bauabschnittes wurde ein neues Nachklärbecken errichtet. Das Nachklärbecken hat einen Durchmesser von rd. 24 m und ein Volumen von rd. 2.000 m3. Weitere Bestandteile diese Bauabschnittes waren der Neubau eines Ablaufmessschachtes sowie die Erneuerung der Überschussschlammpumpen.  Das vorhandene Nachklärbecken konnte zum Belebungsbecken umgebaut werden.

Aufgrund der hohen Grundwasserstände wurde die Baugrube zur Herstellung des Nachklärbeckens im Schutz  einer wasserdichter Dichtwand (MIP-Wand als wasserdichter Baugrubenverbau) hergestellt. Der Umbau erfolgte während des laufenden Kläranlagenbetriebs.